Dienstag, 10. März 2015

Antiker Uhrenkasten aus dem 19. Jahrhundert

    Keine Uhr an sich, aber eine der schönsten Einsetzungsmöglichkeiten für Runduhren, die man je zu Gesicht bekommen hat: Das stellt dieser Uhrenkasten aus dem Jahr 1870 dar, noch komplett intakt und in Würde gealtert. Eine Empfehlung für alle Liebhaber von Retro-Dekoration wie Vintage oder Shabby-Chic. Und vielleicht findet sich sogar bei jemandem noch eine Uhr, die genau in diesen Uhrenkasten hineinpasst?
    von MaisonDora | Antiker Uhrenkasten für Schilderuhr Kastenuhr 1870 für 99 Euro


    Die Vorderseite des Kastens strahlt dem Betrachter mit einem kunstvoll in Naturmotiven geprägten Messingblech entgegen. Im Laufe der Jahrhunderte hat das Messing einen grüngoldenen bis rötlichen Ton erhalten, der die Blätter, Blüten und Ranken des Motivs nur noch mehr zu einer herbstlichen Geltung bringt. In etwa denselben Farben weilt auch das ovale Bild einer Dame in der zentralen, oberen Hälfte der Vorderseite, und scheint wie ein Sichtfenster zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu sein, durch das die Dame in unsere Zeit blickt. Der Kasten selbst, in dem die Messingplatte eingesetzt ist, wurde aus schwarz lackiertem Holz angefertigt, das Schwarz ist dabei an manchen Stellen schon abgerieben. Der Durchmesser des Ziffernblatts beträgt übrigens 9 cm. Ob sich wohl noch eine Zeigeruhr findet, die sich anstelle einer damaligen Pendeluhr wieder in den Kasten einsetzen lässt, um selbigen zu neuem Leben zu erwecken?
    Kommentar veröffentlichen